Jenaplanschule-Markersbach

staatlich anerkannte
Grund- und Oberschule

  • glockenblume_17-18_web.jpg
  • silberblatt_17-18_web.jpg
  • eisbaeren_17_18_web.jpg
  • erz_rm_17_18.JPG
  • einraumwohnung_17_18_web.jpg
  • team_hort.jpg
  • mohnblume_17-18_web.jpg
  • de_hirschies_2017-18.JPG
  • gaensebluemchen17_18_web.jpg
  • namenlos_2017-18_web.jpg
  • ndinos_2017-18.JPG
  • too_smart_for_you_2017-18.JPG
  • faultiere_17_18_web.jpg
  • kleeblatt_17-18_web.jpg
  • team_2016 2.JPG
  • Huser_web.jpg
  • sonnenblume_17-18_web.jpg
  • namenlos_2017-18_web.jpg
  • erz_rm_17_18.JPG
  • Huser_web.jpg
  • kleeblatt_17-18_web.jpg
  • silberblatt_17-18_web.jpg
  • sonnenblume_17-18_web.jpg
  • faultiere_17_18_web.jpg
  • gaensebluemchen17_18_web.jpg
  • too_smart_for_you_2017-18.JPG
  • team_2016 2.JPG
  • glockenblume_17-18_web.jpg
  • team_hort.jpg
  • eisbaeren_17_18_web.jpg
  • de_hirschies_2017-18.JPG
  • ndinos_2017-18.JPG
  • einraumwohnung_17_18_web.jpg
  • mohnblume_17-18_web.jpg

Ablauf 1. Schultag

 

Montag 13.08.2018

Weiterlesen...

Erfolgreich beim First Lego League Regionalwettbewerb in Zwickau
Am 14. Januar 2017 nahmen 3 Teams der Jenaplanschule am Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League in der Westsächsischen Hochschule Zwickau teil. Trotz des vielen Schnees waren wir pünktlich 8 Uhr in Zwickau. Dafür danken wir unserem Busfahrer Herrn Haschick sehr.
Nach der Eröffnungsfeier im großen Hörsaal begannen die Wettbewerbsrunden Teamwork, Forschungspräsentation und Robot Design. Zur Mittagspause hatten unsere Schüler ein gutes Gefühl und waren mit ihren Ergebnissen zufrieden. Am Nachmittag fanden die Vorrunden, die Halbfinals und das Finale des Robot Games statt. Das GPS Junior Team hatte nach den 3 Vorrunden die meisten Punkte gesammelt. Leider startete der Roboter im Halbfinale nicht mehr wie geplant. Trotzdem war die Stimmung super.


Mit den Schülern unserer tschechischen Partnerschule und den angereisten Eltern feuerten wir unsere Teams gemeinsam an. Vielleicht hat es geholfen. Das „Libušina-Team“ gewann das Finale des Robot Games.

Bei der Siegerehrung war der Jubel groß, als unser „GPS Junior-Team“ in fast jeder Kategorie eine Urkunde für den 2. oder 3. Platz erhielt. In der Gesamtwertung landeten die 5 Jungs auf dem 2. Platz. Unser Team „GPS Robots by ERZ“ jubelte ebenfalls. Sie erhielten den Pokal für „Bestes Teamwork“ und belegten in der Gesamtwertung den 3. Platz. Auch die Kinder aus unseren 4. Klassen, die als „GPS Junior Team 2“ starteten, hatten viel Spaß am Wettbewerb und haben für die nächsten Jahre wertvolle Erfahrungen gesammelt.


Wir danken den Familien Ehrhardt und Tenckhoff sowie Frau Dr. Feix und Herrn Prantl, die uns während des gesamten Wettbewerbes in Zwickau begleiteten. Ebenso gilt unser Dank Frau Schlesiger, Frau Fröhner, Herrn Teumer, Familie Dietze, Familie Reichelt, Familie Pilz, Familie Kaufmann und Familie Antoni, die uns und die vielen Materialien wieder gut nach Markersbach brachten.
Kirsten Müller für Robotik

First Lego League - Regionalwettbewerb in Zwickau
Am 9. Januar 2016 fand in der Westsächsischen Hochschule in Zwickau der Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League statt. 10 Teams aus 8 Schulen waren dabei.

In der Saison 2015/2016 hieß das Thema „Trash Trek“. Dabei ging es um Wege des Abfalls, Wertstoffe im Müll und um Abfallvermeidung.

Die 4 Mädchen vom Team „GPS Power Girls“ haben sich von Runde zu Runde gesteigert. Mit ihrer Forschungspräsentation über ein System zur Mülltrennung im Haus II der Jenaplanschule belegten sie den 3. Platz. In der Kategorie Teamwork zeigten sie als Drittplatzierte, dass sie als Team gut zusammenarbeiten und sich prima ergänzen. Beim Robot Game erreichten sie in jeder Runde über 300 Punkte, im Halbfinale sogar 484. Als Sieger des Finales holten sie sich den ersten Pokal.

  

Dann wurde es spannend. Beginnend mit dem 10. Platz wurden die Teams der Reihe nach aufgerufen. Zweiter wurde das Team „Robymotten“ aus Crimmitschau. Damit war klar, dass es auch zum Gesamtsieg gereicht hat. Als Champion haben sich die Schülerinnen der Jenaplanschule  für das Semifinale „Middle“ in Regensburg, das am 6. Februar 2016 stattfindet, qualifiziert. Dazu herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

 

Die Jungen vom Team „GPS***“ belegten im Teamwork einen guten 4. Platz mit nur 4 Punkten Abstand zum Ersten in dieser Kategorie. Der Roboter erreichte in der dritten Runde 253 Punkte. Das reichte nicht für das Halbfinale.
In den Finalrunden unterstützten die Jungen ihre Mitschülerinnen und feuerten sie zusammen mit den mitgereisten Eltern an. Insgesamt belegten die Schüler von „GPS***“ den 6. Platz. Auch dazu herzlichen Glückwunsch! Nun gilt „nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb“. Das Thema für 2016/2017 heißt „Animal Allies“. Dafür können schon Ideen gesammelt werden.

Wanderausstellung zum Europäischen Wettbewerb in Annaberg
Am 5. November 2015 wurde in Annaberg im Gründer- und Dienstleistungszentrum die Wanderausstellung zum 62. Europäischen Wettbewerb eröffnet. Wir waren dabei und zeigten den Gästen unser Modell einer Schule für Indien, mit dem wir einen Bundespreis gewonnen haben. Unser Schulmodell ist auch Bestandteil der Wanderausstellung. Das haben wir uns zusammen mit unseren Eltern angeschaut.


Das Thema für den 63. Europäischen Wettbewerb heißt „Gemeinsam in Frieden leben“. Wir werden es wegen unseres Robotik-Wettbewerbes nicht schaffen, bis zu den Winterferien ein Projekt zu erarbeiten. Dafür nehmen die Schüler aus der AG „Tschechisch“ mit Frau Halušková am Wettbewerb teil. Wir wünschen unseren Mitschülern kreative Ideen und viel Erfolg.
Malia und Anton Fröhner (Kurs 6b)

„Trash Trek“ - Besuch bei der Landkreisentsorgungs GmbH in Schwarzenberg
„Trash Trek“ ist in diesem Jahr das Thema der First Lego League. Wir, das Team „GPS Power Girls“, erforschen, wie wir in der Schule Müll vermeiden und Papier und Verpackungen getrennt vom Restmüll erfassen können. Dafür wollten wir wissen, wohin der Müll nach der Abholung gebracht wird und was danach passiert. Herr Richter von der Landkreisentsorgungs GmbH in Schwarzenberg beantwortete am 10. November 2015 unsere Fragen und zeigte uns den Wertstoffhof in Schwarzenberg. Dort werden die verschiedenen Arten an Wertstoffen und Müll getrennt erfasst.

 

So erfuhren wir, dass der Restmüll verbrannt wird und das Papier zum Kartonagenwerk in Schwarzenberg gebracht wird. Dort werden Verpackungen daraus hergestellt. Bei Glas ist die Verwertungsquote am besten. 90 Prozent werden eingeschmolzen und es werden neue Gläser oder Flaschen daraus hergestellt.

 

Bei der interessanten Exkursion haben wir viel gelernt. Wir danken Herrn Richter, dass er alle unsere Fragen geduldig beantwortet hat.
Marie Ehrhardt und Mirabell Harwig (Kurs 6b)

Schüler der Robotik-AG in Zwickau erfolgreich
Beim Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League 2014, der am 29. November 2014 in der Westsächsischen Hochschule Zwickau stattfand, waren die 3 Teams der Robotik-AG der Jenaplanschule erfolgreich. Die Stimmung am vom Team um Professor Teich sehr gut organisierten Wettbewerbstag war super und das gegenseitige Anfeuern und Unterstützen haben geholfen.
Das Team „GPS 3“ belegte in der Gesamtwertung sowie im „Robot Game“ und beim „Robot Design“ den 2. Platz. „GPS 1“ gewann den Sonderpreis der Jury und unser drittes Team „GPS 2“ erkämpfte sich bei der Forschungspräsentation zu Thema „Lernen mit Tablets“ und im „Robot Game“ den 3. Platz.

  

 

Das sind sehr gute Leistungen, auf die die Schülerinnen und Schüler, die überwiegend aus den Klassen 5 und 7 kommen, aufbauen können. Am Regionalwettbewerb in Zwickau haben sich noch 7 weitere Teams von 6 Gymnasien der Region Zwickau beteiligt.

  

 

Nun verbessern wir während der AG-Zeiten unsere Programmierkenntnisse auf den beiden Robotersystemen NXT und EV3 von LEGO Mindstorms. Über das neue Thema für 2015, „Trash Trek“, in dem es um Müllvermeidung und Müllverwertung geht, werden wir auch forschen. Weiterhin sind bis zum Ende des Schuljahres gemeinsame Exkursionen und Unternehmungen geplant.
Kirsten Müller für die Robotik-AG

Forschung für die FLL 2014: Lernen mit Tablets
2014 heißt das Thema der FIRST LEGO League „World Class – Klassenzimmer der Zukunft“.
Das Team „GPS 2“ der Jenaplanschule forscht über das Lernen mit Tablets. In der Schule haben wir uns im Internet zum Thema informiert und die Artikel über das Projekt „Zeitung in der Schule“ mit Tablets in der „Freien Presse“ gelesen. Wir haben uns Vorteile und Nachteile des Einsatzes von Tablets im Unterricht überlegt. Gut wäre auf jeden Fall, dass wir nicht mehr die schweren Schulbücher und Hefter tragen müssen.
Damit wir mehr über das Thema lernen, sind wir am 12. November 2014 nach Chemnitz gefahren, um das „Living Lab“, das Klassenzimmer der Zukunft, in der Technischen Universität Chemnitz kennen zu lernen.

 
Mit dem Fahrstuhl ging es ganz nach oben ins TUCed, einem Institut der TU. Dort haben uns Frau Ludwig, Herr Professor Igel und Studenten unsere Fragen beantwortet und erklärt, wie die Tablets funktionieren.
Beim Ausprobieren haben wir festgestellt, dass es gar nicht so leicht ist, mit einem Tablet umzugehen. Zum Beispiel darf beim Schreiben mit dem Stift die Hand nicht aufgelegt werden. Der Stift muss gerade gehalten werden. Wir haben gelernt, dass Tablets im Unterricht vielfältig verwendet werden können, zum Beispiel für Übungen in Mathematik und in anderen Fächern, zum Zeichnen, zum Dokumentieren der Arbeit mit Texten, Fotos oder Videos. Man kann sich über das Internet mit anderen austauschen und natürlich auch nach Informationen suchen. Dabei hat der Lehrer immer den Überblick auf seinem PC was die Schüler gerade arbeiten.
Wir haben viel gelernt und würden auch gerne mal Unterricht mit Tablets haben wollen. Vielleicht könnten wir dafür Versuchsschule werden.
Emil Riedel und Willi Dietze

Neues Thema für das Schuljahr 14/15:
„Word Class – Lernen in der Zukunft“


Bereits in der letzten Ferienwoche haben die Mitglieder der Robotik-AG fleißig an den Vorbereitungen für die FIRST LEGO League 2014 gearbeitet. Am Montag, 25.08.2014, wurden in der Schule Aufgabenmodelle gebaut. Von Mittwoch bis Freitag fuhren wir jeden Tag nach Zwickau.

 Dort tüftelten wir mit Schülern von anderen Teams aus der Region Zwickau an den Roboteraufgaben zum Thema „Word Class – Lernen in der Zukunft“ und lernten zwei Fachbereiche der Westsächsischen Hochschule kennen. Interessant waren die verschiedenen Antennen und das Experiment bei der „Nachrichtentechnik“. Für Abwechslung sorgten das Suchen eines Geocaches im Stadtzentrum von Zwickau, die Fahrt mit der Straßenbahn oder unser täglicher Gang zum Italienischen Eiscafé, wo wir uns die köstliche kühle Leckerei schmecken ließen.

 



In der ersten Schulwoche war das Interesse für das Ganztagsangebot Robotik-AG wieder groß. 19 Schülerinnen und Schüler meldeten sich an und nun bereiten wir uns in drei Teams auf den Regionalwettbewerb am 29. November in der Westsächsischen Hochschule Zwickau vor.

Junge Erfinder zeigen ihre Roboter

Die Schüler der Robotik-AG der Jenaplanschule Markersbach nehmen seit 2003 erfolgreich an den Wettbewerben der FIRST® LEGO® League (FLL). teil. Das ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem sich die Kinder und Jugendlichen spielerisch den Zugang zu Forschungsmethoden der Wissenschaft und zu Produktentwicklungsprozessen der Industrie erarbeiten. Ziele sind in 8 Wochen einen autonom agierenden Roboter zu entwickeln, der auf einem 2 m² großem Spielfeld in 150 Sekunden möglichst viele Missionen erfolgreich erledigt und eine 5minütige Forschungspräsentation zum aktuellen Thema zu gestalten.

Erfolge:
Viermal konnte das Team GPS einen Regionalwettbewerb gewinnen. Fünfmal waren sie für Semifinal- oder Finalwettkämpfe qualifiziert. 2006 nahmen Schüler aus Markersbach an der „Open European Championship“ im niederländischen Eindhoven teil.