Jenaplanschule-Markersbach

staatlich anerkannte
Grund- und Oberschule

  • team_2016 2.JPG
  • erz_rm_17_18.JPG
  • silberblatt_17-18_web.jpg
  • namenlos_2017-18_web.jpg
  • too_smart_for_you_2017-18.JPG
  • eisbaeren_17_18_web.jpg
  • mohnblume_17-18_web.jpg
  • ndinos_2017-18.JPG
  • glockenblume_17-18_web.jpg
  • kleeblatt_17-18_web.jpg
  • faultiere_17_18_web.jpg
  • sonnenblume_17-18_web.jpg
  • einraumwohnung_17_18_web.jpg
  • de_hirschies_2017-18.JPG
  • gaensebluemchen17_18_web.jpg
  • Huser_web.jpg
  • team_hort.jpg
  • gaensebluemchen17_18_web.jpg
  • kleeblatt_17-18_web.jpg
  • silberblatt_17-18_web.jpg
  • team_2016 2.JPG
  • einraumwohnung_17_18_web.jpg
  • sonnenblume_17-18_web.jpg
  • ndinos_2017-18.JPG
  • namenlos_2017-18_web.jpg
  • eisbaeren_17_18_web.jpg
  • team_hort.jpg
  • too_smart_for_you_2017-18.JPG
  • erz_rm_17_18.JPG
  • glockenblume_17-18_web.jpg
  • faultiere_17_18_web.jpg
  • Huser_web.jpg
  • mohnblume_17-18_web.jpg
  • de_hirschies_2017-18.JPG

Sportfest der Untergruppe

am Mittwoch, 13.06.2018

 

Sommerfest der Untergruppe

Samstag, 02.06.2018 14-17 Uhr
Haus 1 

Weiterlesen...

Die 10. Klassen besuchen Kraftwerk in Tschechien

 

Im Rahmen des Sächsisch-tschechischen Kooperationsprojektes „Dialoge – gemeinsam lernen für Europa“ besuchten die 10. Klassen der Jenaplanschule zusammen mit Schülern der Partnerschule das Kohlekraftwerk „Tušimice II“ in der Nähe von Kadan. Bei einem Vortrag erfuhren wir Interessantes über den Bau, die Funktionsweise und die Sanierung des Kraftwerkes. Auch über den geplanten „Kohleausstieg“ in 20 Jahren wurde gesprochen. Danach konnten wir bei einem Rundgang Teile des Kraftwerkes sehen. Gegen Mittag fuhren wir in die Stadt zum ehemaligen Franziskanerkloster. Kleine  Sprachspiele dienten dem besseren Kennenlernen. Im Kloster wurden uns die Kirche mit wertvollen Wandmalereinen aus dem 16. Jahrhundert, die gerade restauriert werden, sowie Wohn- und Aufenthaltsräume der Mönche gezeigt.

 

 

 

Viel zu schnell verging die Zeit. Gegen 13:30 Uhr fuhren wir zurück nach Markersbach. Wir danken den tschechischen Lehrern Frau Kubová und Herrn Vymazal für die Organisation des Exkursionstages.